top of page

Bigos

Bigos ist ein polnisches Nationalgericht mit Sauerkraut, Weißkraut und verschiedenen Fleischsorten. Wird der Bigos mehrere Tage nacheinander serviert, ist das in Polen tatsächlich nichts außergewöhnliches. Desto öfter das Bigos aufgewärmt wird, um so besser schmeckt er.

Bigos, polnische Rezete, Sauerkraut Eintopf, Weißkraut Eintopf, Schweinenacken gekocht, Weihnachten, Familien Rezepte, Tradition, Kochen für die Familie, Rezeptidee aus der @jofoodwerkstatt Küche
Bigos

Rezept:

  • etwas Sonnenblumenöl, zum Anbraten

  • 1 EL Margarine

  • ca. 1kg Schweinenacken

  • 1 große Gemüsezwiebel, gewürfelt

  • 1 Weißkohl (ca. 1kg), in feine Streifen geschnitten

  • 1 große Dose Sauerkraut (ca. 800g)

  • ca. 500-750g Gemüsebrühe (nach Bedarf etwas mehr)

  • ca. 100-150ml passierte Tomaten

  • ca. 2-3EL Tomatenmark

  • Salz, Pfeffer nach Geschmack

  • Paprikapulver, edelsüß nach Geschmack

  • 2-3 Lorbeerblätter

  • ca. 5-6 Wacholderbeeren

  • ca. 300-400g Champignons, in Scheiben geschnitten

  • paar Cabanossi oder Mettenden, in Scheiben geschnitten











Nützliche Helfer: Kleingeräte


Vorgestellte Produkte:

- Neuheiten - Beste Bewertungen - Bestseller - Häufig gewünscht -



weitere Küchenutensilien und Zubehör findet ihr in meinem Amazon Shop.




Zubereitung:


In einem großen Topf Sonnenblumenöl und Margarine erhitzen, den Schweinenacken würzen von allen Seiten anbraten.

Zwiebel zugeben und kurz mit an dünsten.

Den Weißkohl in feine Streifen schneiden und dazugeben, ebenfalls kurz mit anbraten

(ca. 7-8min, dabei immer wieder umrühren).

Mit ca. 500-750ml Gemüsebrühe ablöschen und weich kochen.

Den Sauerkraut, passierte Tomaten, Tomatenmark, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren und Gewürze zugeben, alles vermengen und ca. 1-1,5h köcheln lassen. Ab und zu umrühren und dabei achten, das ihr genug Flüssigkeit im Topf habt, damit euch der Kraut nicht anbrennt.

In einer Pfanne die Champions und Cabanossi anbraten.

Den Schweinenacken rausholen und in Würfel/Streifen schneiden. Zusammen mit Champignons, Cabanossi/Mettenden und Kraut vermengen, alles abschmecken, eventuell nachwürzen.


Wer mag, kann auch eine andere Fleischsorten zugeben oder getrocknete Pilze zugeben.


Je öfter ihr das Bigos erwärmt, desto besser schmeckt es.

Wenn ich für uns Bigos koche, dauert das ca. 2-3Tage. Am ersten Tag koche ich alles zusammen, am zweiten Tag wird mein Bigos erwärmt und wieder mit Gewürzen abgeschmeckt und am dritten Tag wird es gegessen.


Guten Appetit!

Beitrag enthält Werbung



 
Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr in meiner Datenschutzerklärung *
Jofoodwerkstatt ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramm, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Schupfnudelpfanne

bottom of page