top of page

Bitki mit polnischen Kartoffelklößen.

Bitki (kleine Koteletts) sind in der polnischen Küche sehr beliebt und oft auf dem Mittagstisch. Mann kann Rindfleisch/Schweinefleisch oder wie bei mir Putenfleisch verwenden. Als Beilage ist alles offen, ob Kartoffeln/kleine Klöße/Spätzle oder selbstgemachte Kopytka. Dazu habe ich Krautsalat gemacht, den müsst ihr aber ein Tag vorher zubereiten, weil der Salat gut durchgezogen sein soll.

Bitki mit polnischen Kartoffelklößen.
Bitki mit polnischen Kartoffelklößen.

Rezept für Kopytka für 4 Personen:

  • 1kg Kartoffel

  • 1 Ei

  • 200g Mehl (405)

  • 1 TL Salz

Weißkohl-Karotten-Salat

  • 1 kleiner Weißkopfsalat, in feine Streifen schneiden

  • 4 Möhren, fein raspeln

  • 2 rote Zwiebeln, in dünne Halbringe schneiden

  • 1 rote Paprika, in kleine Würfel schneiden

  • 150g Naturjoghurt

  • Olivenöl

  • ca.4 EL Weißweinessig

  • ca.3-4 EL Zucker

  • Salz

  • weißer Pfeffer

  • 1 EL Petersilie

Für das Fleisch:

  • ca. 800g Puten-Minischnitzel

  • Salz, Pfeffer

  • 1 Zwiebel, in Würfel geschnitten

  • Mehl, zum panieren

  • Öl, zum anbraten

  • ca. 600-700ml. Gemüsebrühe

  • ca.1 EL Speisestärke


Nützliche Helfer: Kleingeräte

Küchenutensilien und Zubehör findet ihr in meinem Amazon Shop.




Zubereitung: Kopytka


Kartoffeln pellen, waschen und mit ausreichend Salzwasser kochen.


Danach leicht abkühlen lassen und durch eine Kartoffelpresse durchdrücken.


Die gepressten Kartoffeln, mit Ei, Salz und Mehl in eine Schale geben. Alles zu einem gleichmäßigen Teig durchkneten (wenn der Teig noch klebt, bisschen Mehl zufügen).


Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, in zwei oder drei Portionen aufteilen und jeweils zu länglichen Rollen formen. Danach mit einem Messer schräg kleine Klöße schneiden.

Einen großen Topf mit Salzwasser zum kochen bringen und die Klöße portionsweise ins kochende Wasser geben. Die Klöße sind fertig, wenn sie an der Oberfläche schwimmen, dann mit einer Schaumkelle aus dem Topf nehmen und auf einen Teller legen.


Den Vorgang so lange wiederholen bis alle Klöße gekocht sind.


Zubereitung: Weißkohl-Karotten-Salat


Alle Zutaten miteinander vermischen. Die Gewürze wie Zucker, Salz und Pfeffer hängen von eurem Geschmack ab, ob der Salat eher süßer oder eher würziger sein soll.


Am besten über Nacht im Kühlschrank stehen lassen, dann ist der Salat gut durchgezogen. Ihr könnt den Salat zusätzlich mit etwas Petersilie verfeinern.


Zubereitung: Fleisch


Das Fleisch waschen, trocken tupfen und mit dem Fleischklopfer leicht klopfen. Mit Salz und Pfeffer würzen und von beiden Seiten im Mehl wälzen. In einer Pfanne mit Öl anbraten und herausnehmen.


Das Fleisch am besten in einem größeren Topf hinlegen. In der selben Pfanne die Zwiebel anbraten und zum Fleisch geben. Mit ca. 600-700ml Gemüsebrühe bedecken und ca. 25-30min köcheln lassen. Aus der Garflüssigkeit ca. 120ml entnehmen und mit 1 EL Speisestärke vermischen.


Das Gemisch zu dem Fleisch zugeben. Die Soße wird dadurch ein bisschen dicker. Alles abschmecken, nachwürzen und mit Petersilie verfeinern.



Guten Appetit !

Beitrag enthält Werbung



 
Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr in meiner Datenschutzerklärung *
Jofoodwerkstatt ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramm, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page